Startseite
    Fütterung
    Gesundheit
    Testberichte
    Sonstiges
  Über...
  Die Ponys
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   Homepage
   Facebook

http://myblog.de/westpfalz-classics

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Leckerli Alternativen

Leckerli Alternativen

 

Ganz viele kaufen im Reitsportgeschäft einfach die kleinen Säcke Leckerlies ohne sich großartig Gedanken zu machen, was sie da alles drin ist und wie überteuert die eigentlich sind.

Da gibt es so viele andere Möglichkeiten, die genauso gerne angenommen werden und zu dem auch noch um einiges gesünder und billiger sind. Genau auf die möchte ich nun ein wenig eingehen.

 

Meist so ab Mitte September/Anfang Oktober sind die Hagebuttenfrüchte reif. 

 

 

 

Die werden frisch und getrocknet gerne gefressen. Außerdem sind sie richtige Vitamin C Bomben.

 


 

Ich geh immer sammeln und trockne Sie dann im freien auf Zeitungspapier oder ähnlichem. Kann man auch in den Backofen schieben, ich finde aber das stinkt schon sehr. Daher lieber die Sonne.

 

 

 

Zu kaufen gibt es Hagebutten bereits getrocknet in verschiedenen Online Shops. Ich kaufe da gerne beim Scheunenlädchen.de, bisher der billigste Anbieter.

Weißdornfrüchte eignen sich auch sehr gut. Vor allem für Clickereinheiten, da sie doch sehr klein sind.

 

 

 

Wer die Möglichkeit hat kann auch Sanddorn sammeln, aber die sind sehr selten. Und zudem auch sehr klein.

 

Möhrenscheiben sind auch super. Egal ob frisch oder getrocknet. Da sollte man nur nicht so viel davon geben, denn das sind kleine Kalorienbomben.

Rote Beete enthalten viel Vitamin C und super zum selbst Anbau geeignet. Ich füttere die eigentlich nur getrocknet, da sie sehr färben. Also beim Verarbeiten lieber Handschuhe anziehen. Können allerdings  auch den Urin verfärben.

Ich hab mir auch schon Leckerlies selbst „gebacken“. Ich habe Leinsamen gekauft und gemahlen. Da Mehl wird dann mit Wasser zu einem Teig verrührt. Dann kann man ganz individuell noch was untermischen. Ich nehme ganz gerne Sesam, gibt dann quasi „Selen-Leckerlies“ und gut für Haut und Haar. Aber auch Kräuter. Möhren- oder Rote Beete Chips, geschrotet Hagebutten und  ähnliches kann man nehmen. Natürlich kann man das Mehl auch aus Sesam machen, ganz nach belieben. Auch die Größe lässt sich individuell gestalten. Dann nur noch in den Ofen oder in die Sonne und fertig. Achja und für den Menschen sind die auch lecker. Ich hatte auch mal versucht Öl unterzumischen, aber das hat gar nicht funktioniert. Damit sind die Leckerlies einfach nicht getrocknet.

Alternativ gibt es bei Makana auch sehr günstig Leinkuchen zu kaufen.



Oder auch Schwarzkümmelkuchen, aber da ist die Akzeptanz seeeehr gering.


15.10.15 13:18
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung